Anzeige
Anzeige

Insekten essen: Eine krabbelnde Revolution in Küche und für die europäische Esskultur

0 13
Insekten essen … angebraten – mit Salz, Öl und schmecken mit einem Spritzer Zitronensaft ebenso gut, wie umhüllt mit dunkler Schokolade.

Ein neuer Nahrungstrend oder lediglich ein Hype von Weltverbesserern?

Gebraten und geröstet sind die Heuschrecken eine schmackhafte Alternative.
Gebraten und geröstet sind die Heuschrecken eine schmackhafte Alternative.

Insekten essen ist nicht nur gesund, sondern ökologisch, nachhaltig und vor allem auch abwechslungsreich. Abwechslungsreich zu den sonst typisch deutschen Gerichten mit Fleisch, Rind und Co, ebenso abwechslungsreich in der Zubereitung und Verzehrweise. Nicht umsonst gelten Insekten, wie Mehlwürmer, Heuschrecken, Raupen und andere proteinreiche Kriechtiere als Delikatessen in manchen Kulturen und Ländern – heute wie damals!

Warum also nicht darüber nachdenken und in seinen täglichen Ernährungsplan die ein oder anderen proteinreichen Heuschrecken essen?
Oder seine Lieben zum Mehlwürmer essen zu sich nach Hause einladen?
Neugierig geworden, wie diese kleinen Krabbeltiere wohl schmecken mögen?
Knackig und nach Chitin? Saftig und juicy? Zart oder zäh?

JA! Das Insekten essen ist eine gute und gesunde Ernährung … auch und gerade für uns Europäer

Egal ob Heuschrecken oder Mehlwürmer auf dem Speiseplan stehen. Insekten essen ist eine hervorragende Ernährungsergänzung wie -alternative. Sie sind unzählig und im Übermaß auf unserem Planeten vorhanden. Ein jeder kann von den nährreichen und proteinreichen Krabbeltieren satt werden und seinem Körper noch etwas Gutes tun. Sie bestehen aus Proteinen, haben kaum Kohlenhydrate und auch ihr Fettanteil ist Nahe Null. Dazu kommt ein hoher Anteil an Ballaststoffen und Aminosäuren. Wenn man ein wenig wissenschaftlich auf den Verzehr von Insekten essen blickt, scheinen die Krabbeltiere eine tatsächliche Alternative. Selbst gegen den Welthunger. Vor allem wenn man berücksichtigt, dass der Trend wie die Weisheit Insekten als Nahrungsmittel in den täglichen Speiseplan aufzunehmen, aus den westlich als ‚ärmer‘ klassifizierten Länder stammt. Wir schauen genauer hin!

Insekten essen – verbreiteter als gedacht!

Insekten essen ist bei weitem verbreiteter als man anfänglich annehmen mag. Auf jedem Kontinent unseres Planeten findet man Menschen, die Insekten auf dem Speiseplan haben. Vornehmlich natürlich Naturvölker und ihre Hinterbliebenen, also Ureinwohner aus Zeiten, wo die Natur noch im Einklang mit dem Menschen war. In Australien sind es die Aborigines, die Witchetty Maden und Boong Motten ebenso verspeisen wie die Honigtopfameise. Der saftige wie fleischige Hinterleib der Bogong Motte wird übrigens zu schmackhaften und nährreichem Kuchen weiter verarbeitet. Gezuckert und gesüßt mit dem Honig der Ameise.
In Afrika sind es die Termiten, die in unterschiedlichen Kulturen als Delikatesse gegessen werden. Doch auch das Heuschrecken essen ist in vielen Regionen selbstverständlich.
Palmkäferlarven zum Beispiel, werden je nach Region und den dort wachsenden Kräutern und Pflanzen unterschiedlich zubereitet und genossen.

Insekten essen ist geschätzt. Über all auf dem Globus.

Asien sticht heraus für seine Vorliebe für frittierte Insekten hervor.
Häufig  gibt es dort ein Heuschrecken Essen, frittiert und anschließend mit landesüblichen Gewürzen verfeinert.
So werden auch Zikaden in Japan, Libellen auf Bali und Wasserkäfer in Thailand gegessen.
Ebenfalls steht bei vielen die Riesenwanzenart auf dem Speiseplan.
In Mittelamerika wird sogar Schnaps mit Insekten verfeinert. Die Agavenraupe verleiht ihrem gleichnamigen Schnaps angeblich einen ganz eigenen und besonderen Geschmack.
In Öl und Knoblauch angebratene Ameisenlarven, angerichtet auf Tortillas gelten selbst in fünf Sterne Restaurants als Delikatesse – Mexikanischer Kaviar.

 

Beliebt in Europa: Insekten aus dem Ozean
Wir in Europa beschränken uns auf das Insekten Essen aus dem Ozean. Denn grob genommen sind Krabben, Hummer und Garnelen nichts anderes als die Kriechtiere und Insekten des Ozeans … und diese lassen wir uns doch auch besonders gut schmecken, oder nicht?
Also warum nicht auch die auf der Erde kriechenden Gliederfüßer in den Speiseplan integrieren.
Das Insekten kaufen wird nämlich auch in Europa und Deutschland immer leichter.
Außerdem ist das Insekten kaufen ganz einfach und bequem.
Wer Insekten essen möchte, der kann dies einfach zu Hause machen.
Insekten kaufen und das Experiment in der eigenen Küche beginnen lassen: Einfach mal Insekten essen! Gekocht, gebraten … als Beilage oder Hauptgericht.
Wie möchte Sie ihre Heuschrecken essen und ihre Ameisenlarven genießen? Für Heuschrecken und Mehlwürmer, einige Anregungen und Rezeptideen finden Sie in vielen Kochbüchern!

Heuschrecken essen leicht gemacht

Heuschrecken? Diese Viecher mit den Widerhaken an ihren Beinen? Diese knochigen Dinger?

Ja! Sie schmecken wirklich gut, knackig und frisch.
Ein beliebtes Insekt, das auch den europäischen Speiseplan mehr und mehr erobert.
Sie werden tiefgefroren, dabei verlieren sie ihre Beine. Diese möchte man sowieso nicht essen.
Es soll der saftige Rumpf beim Heuschrecken essen sein.
Wer diese Insekten kaufen möchte, wird schnell feststellen, dass sie zubereitungsfertig geliefert werden. Allein das Würzen kann einem selbst überlassen, für Anfänger gibt es aber auch diese Heuschrecken verzehrfertig gewürzt!
Auch die Flügel werden geschnippt. Warum? Keine Nährstoffe und bleiben am Gaumen kleben.
In der Küche? Salz, Öl und Knoblauch in der Pfanne. Oder paniert? Mit einer leckeren Kokosraspel -panade? Als knackige Beilage im gemischten Salat? Angeschmort mit Balsamico Essig und Honig? Heuschrecken essen ist wirklich schmackhaft. Heuschrecken essen kann man auch auf so viele unterschiedliche Arten und Weisen. Heuschrecken essen ist einfach eine Erfahrung.
… und für diesen wahren Genuss muss man noch nicht einmal in die Natur.

Einfach online bestellen und Heuschrecken essen!

Denn Heuschrecken zu essen ist nähreich, gesund und voller Proteine.
Dazu sind sie einfach in Züchtung, Haltung und Reproduktion. Heuschrecken essen. Eine unerschöpfliche Nahrungsquelle?

Mehlwürmer essen

Mehlwürmer essen ist auch eine kulinarische Alternative. Viele der Mehlwurmarten schmecken nach nichts. Nährreich ist das Mehlwürmer essen trotzdem und mit den richtigen Gewürzen auch schmackhaft. Sie sind besonders saftig, aber auch besonders variantenreich in ihrer Nutzung.

Eingetaucht in geschmolzener Schokolade wird das Mehlwürmer essen zu einem wahren kulinarischen wie gesunden Geschmackserlebnis. In einer Kokos- oder Mandelpaste gerollt und kurz im Backofen gegart ist das Mehlwürmer essen auch richtig schmackhaft.
Mit Knoblauch und Olivenöl anröstet und als Beilage für die Bolognesensauce ohne Schweine und Rindfleisch, statt Aubergine einfach mal den Mehlwurm in den Quiche backen.
Mehlwürmer essen ist eine gesunde Proteinquelle für den Körper und in Kombination mit den richtigen Beilagen ist das Mehlwürmer essen besonders empfehlenswert. Auch bei der Zubereitung gilt wenig zu beachten. Einfach die Insekten kaufen und schon sind Sie einsatzbereit für die Zubereitung eines Insekten-Gerichtes.
Schon neugierig gemacht auf ihr erstes Mehlwürmer essen?
Schnell Insekten kaufen und in die Pfanne anheizen!
Insekten essen ist gesund. Sie sind reich an Proteinen. Dazu ist das Heuschrecken essen wie das Mehlwürmer essen auch deshalb eine bewusste ökologische Alternative, da sowohl Züchtung, Reproduktion, wie allgemeiner Verbrauch wesentlich besser im Vergleich mit herkömmlichem Fleisch abschneiden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.